Psychedelika

Eine psychedelische NPS ahmt die Wirkung von Drogen wie LSD, Ketamin oder Pilzen (magic mushrooms) usw. nach. Sie erzeugen psychedelische Reaktionen, „Trips”, Wahrnehmungsveränderungen, quasi-mystische Erfahrungen. Beispiele dafür sind 5-MeO-DALT, NBOMe Reihe, Psylocibin und Meskalin.
Diese Drogen können das Urteilsvermögen beeinflussen, was in einer unkontrollierten Umgebung zu vielen Schwierigkeiten führen kann.
Zu den kurzfristigen Risiken gehören Verwirrung, Aggression, Panikanfälle und starke Halluzinationen.
Zu den Langzeitrisiken gehören Abhängigkeit, Stimmungsschwankungen und Probleme mit dem Erinnerungsvermögen, Nieren -und Blasenprobleme.
Üblicherweise werden Psychedelika geraucht, gesnifft oder gespritzt.

Mehr: 1, 2, 3